Audi Skihütte in St. Moritz – Etwas Warmes braucht der Mensch

Audi Skihütte in St. Moritz – Etwas Warmes braucht der Mensch

Aussergewoehnliche Wintererlebnisse: quattro BAR oeffnet ueber St. Moritz /Ingolstadt, 11. Dezember 2013St.Moritz

Wind, Schneetreiben und Eisglätte – zum Start in den Winter können Gäste des schweizerischen Wintersportortes St. Moritz  sich inmitten des Corviglia-Skigebietes in der  exklusiven quattro BAR auf 2.486 Metern Höhe aufwärmen. Bei offenem Kaminfeuer und Kreationen aus der Küche des Sternekochs Reto Mathis erwarten die Gäste perfekte quattro-Bedingungen. Wind, Schneetreiben und Eisglätte werden genauso wie das beeindruckende Alpenpanorama durch die umlaufende Glasfassade des Gebäudes zur Kulisse.

Skihaserl sind stets wilkommen

Die AUDI AG interpretiert hier das klassische Konzept der Ski-Hütte auf moderne Weise und zeichnet für die innenarchitektonische Gestaltung verantwortlich. Blickfang ist der quattro-Schriftzug aus Aluminium, der prominent in der mit Valser Granit verkleideten Rückwand des Bar-Bereichs eingelassen ist. Die Bar über St. Moritz bietet auf mehr als 100 Quadratmetern Platz für bis zu 90 Gäste und wird sowohl in der Winter- als auch in der Sommer-Saison geöffnet sein.

Text: Hersteller

BMW 2 er – Aus Eins wird Zwei

BMW 2 er – Aus Eins wird Zwei

Sven Jürisch

BMW setzt das lustige Zahlenspiel fort. Gab es vor zwanzig Jahren gerade einmal vier Baureihen, besetzen die Münchner nunmehr fast alle einstelligen Zahlen. Neuester Coup: Der BMW 2er. FrauinFahrt zeigt die ersten Bilder.

Alter Wein in neuen Schläuchen?

2er BMW ? Da war doch mal was. Damals in den späten 60er Jahren. Richtig, der BMW 02. Jene kleine BMW Limousine, die bis heute den sportlichen Anspruch der Marke hoch hällt. Und richtig, genau so ein kleiner Flitzer scheint auch der neue „Zweier“ zu sein. Statt langweiligen Frontantrieb, wie bei Mini und Co, gibt es einen fahraktiven Heckantrieb, garniert mit starken Motoren. Und für Dauernörgler gibt es sogar einen über 300 PS starken Sechszylinder.Wem das bekannt vorkommt, der darf gerne die Preisliste des aktuellen Einser BMW zur Hilfe nehmen. Denn auf ihm basiert der Zweier.

Klassisch elegant

Wie auch sein schicker Vorgänger setzt auch der neue Zweier auf das klassische Drei-Box-Design. Nix mehr mit dem praktischen Steilheck des Einser, dafür mehr Personalitiy. Und unpraktisch muss der Zweiers deswegen ja nicht sein. Denn auch bei ihm läßt sich die Rückbank entweder in Teilen oder komplett umlegen und so Platz für größere Einkäufe schaffen.

BMW 2erP90133909_lowRes

Grenzenlos verbunden

Neben dem Design ist bei BMW vor allem das Thema „Connectivity“ auf der Agenda ganz oben. Egal, wie man die Verbindung zur Aussenwelt halten will, der BMW bietet Möglichkeiten ungeahnten Ausmaßes. Smartphones und Musikplayern sind perfekt integriert, Real Time Traffic Information, Online- Entertainment und der erweiterbare Funktionsumfang durch Apps zur Nutzung von Internet-Diensten wie Facebook und BMW 2erP90133900_lowResTwitter vertreiben Langeweile im Stau und sorgen für schnelles und Stau freies Vorankommen. Bedienbar ist das ganze über den inzwischen bis zur Perfektion gereiften i-Drive Controller. Und auch wenn die Vielzahl der Möglichkeiten zunächst verblüfft, nach wenigen Schritten möchte man das System nicht mehr missen und die Bedienung funktioniert fast wie von selbst.

 

Preislich ausgewogen

ab 29.950 Euro beginnt das Vergnügen den sportlichen BMW zu bewegen. In diesem Fall handelt es sich um den Vierzylinder Benziner, der immerhin über 184 PS verfügt. das sit soviel, wie vor 25 Jahren noch eine potente Business-Limousine vom Schlage eines BMW 528i aufwies. Der gleichstarke Diesel kostet 2.500 Euro mehr, ist aber nochmal deutlich sparsamer. Das Topmodell, der M235i liegt mit deutlich über 40.000 Euro schon im Bereich der Traumwagen, bietet mit seinem Sechszylinder mit 326 PS aber auch Fahrleistungen wie ein Sportwagen. Wie sich der neue 2er fährt, wo seine Macken sind, das lesen Sie in wenigen tagen in FrauinFahrt life aus Las Vegas.

Seat Mii Ecofuel – Soviel Sparsamkeit muss sein.

Seat Mii Ecofuel – Soviel Sparsamkeit muss sein.

 

 

Seat Mii

 

Ein Kleinwagen mit Erdgas ? Wie sinnlos ist das denn, mag man auf den ersten Blick denken. Doch im Alltag macht die Erdgasversion des Seat Mii nicht nur viel Spaß, sondern spart auch Geld.

 

Der Seat Mii ist im Straßenbild noch immer eine Ausnahmeerscheinung. Gott sei Dank, denn seinen Bruder von Volkswagen, den VW up! sieht man mittlerweile sooft, dass es fast den Anschein hätte Volkswagen würde das Modell verschenken. Tun die Wolfsburger zwar nicht, doch ist es offenbar populärer bei der Mutter einzukaufen, als sich nebenan bei der Tochter einmal umzusehen. Dabei hat die, neben einer minimal geänderten Optik, durchaus einiges zu bieten.

IMG_1170

Wie sexy ist der Mii?

 

Gut, das Seat den alten Spruch von Auto emotion ad acta gelegt hat. Denn im Gegensatz zu den wirklich scharf gestylten Modellen Ibiza oder Leon versprüht der Mii optisch eher bescheidene Reize. Er wirkt allerdings auch nicht so zusammengeschrumpft, wie sein Bruder up! – kurz mit dem Seat ist man gut angezogen, ohne aufzufallen. Die dunklen Glasflächen geben ihm, in Verbindung mit dezenten Metallicfarben, sogar einen ganz eigenen Business Look, nur eben eine Nummer kleiner, als gewohnt.

 

Wie geräumig ist er?

 

Das verwundert kaum: er ist genauso groß wie der Volkswagen up! und der ebenfalls baugleiche Skoda Citigo. Das trifft sich gut, denn auch in den beiden Schwestermodellen sitzt man vor allem vorne ausgezeichnet. Von Kleinwagen keine Spur. Selbst 500 Kilometer am Stück lassen sich völlig entspannt zurücklegen, ohne an Platzangst zu leiden. Das trifft für die Besucher der Rückbank nur zu, wenn sie das 12 Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Allen darüber sei für einen Langstreckentrip eine Bahnfahrkarte empfohlen, denn der Knieraum ist ähnlich gering, wie in den preiswertesten Lagen eines Billigfliegers. Dafür kann der Seat Fahrer immerhin das Gepäck der Bahnreisenden mitnehmen, denn nach dem Umklappen der geteilten Rückbank gibt es genug Platz für zwei bis drei große Reisekoffer. Der Zugang erfolgt bequem über eine niedrige Ladekante, die allerdings mit unverkleidetem Blech nach einer Bastelstunde mit Elephantenfolie aus dem Haushaltsladen schreit.

Wie praktisch ist er?

 

Hier räumt der Seat ab. Super zu Parken, übersichtlich und handlich, dazu leicht zu bedienen und mit allem ausgerüstet, was das Leben erleichtert. Sei es eine wirkungsvolle Klimaanlage, ein super praktisches und weit zu öffnendes Glasdach oder die einfache aber ausreichende Navi mit integriertem Telefonmodul, das sogar eine Sprachwahl beherrscht. Vermisst haben wir jedoch auch etwas: Wer bitte ist auf den Gedanken gekommen die Sparsamkeit soweit zu treiben, dass der Schalter für das Beifahrerfenster auf der Fahrerseite eingespart wurde? Und welchen Sinn mag es haben, das die wenigen Schalter in der Tür ohne Beleuchtung auskommen müssen. Soviel Kostenbewußtsein mutet fast ein wenig lächerlich an, ebenso wie der völlig unverkleidete Kofferraum der nach dem ersten Monat im Hausfrauenalltag völlig zerkratzt sein dürfte.

Wie teuer ist er?

 

Das ist die eigentliche Gretchenfrage, denn schließlich geht es um das 68 PS starke Erdgasmodell, was zunächst einmal einen um 2.250 Euro höheren Grundpreis als das vergleichbare 60 PS Modell hat. An Mehrausstattung gibt es zum unsichtbar untergebrachten Erdgasantrieb nichts, weswegen die Mehrkosten sich über den Verbrauch wieder amortisieren sollen. Danach fährt der Mii mit dem CNG Antrieb im Plus und sorgt für Freude an der Tankstelle. Das Tanken ist übrigens eine der wenigen unerfreulichen Erlebnisse mit dem Erdgas Mii, denn CNG Tankstellen sind in Deutschland rar (ca. 900 Stück) und ist das Gas erst einmal alle (ca. nach 360 Kilometern), muss die Seat Fahrerin mit rund 10 Litern Reservebenzin über die Runden kommen. Das reicht zwar für rund 180 Kilometer, doch ist der Benzinbetrieb nicht Sinn der Sache. An der Gastankstelle angekommen kann Frau nur hoffen auf einen Gentleman Driver alter Schule zu treffen, denn das Aufsetzen der Zapfpistole erfordert etwas Kraft und Geschick. Am Ende pumpt man bei leerem Gastank rund 16,7 Kubikmeter Gas in die Tanks unter der Rücksitzbank, was derzeit einen Betrag von 12 Euro ausmacht.

 

Hier wird gespart-Tankstutzen für Erdgas
Hier wird gespart-Tankstutzen für Erdgas

Fazit: Wir geben zu, wir mochten den kleinen Seat. Eben weil er etwas anders ist als andere und weil er mit dem Erdgasantrieb ein gutes Gefühl beim Fahren aber auch beim Tanken vermittelt. Die vom baugleichen Volkswagen up! mit Erdgasantrieb bekannte Blutleere des Antriebs konnten wir im Test ebenso wenig feststellen, wie den Wunsch nach mehr Leistung. Zumindest im dichten Großstadtdjungel ist der Seat bestens unterwegs, nur wer häufig längere Autobahnreisen unternimmt wünscht sich etwas mehr Bums unter der Haube. Doch dafür ist der Mii auch nicht konzipiert. Das sich der Erdgasantrieb erst im Laufe der Zeit rechnet, ist fast nebensächlich, denn der Seat überzeugt rundum, so dass er vermutlich deutlich länger als diesen Zeitraum im Haushalt bleibt.

 

 

Pro:

 

– Attraktiv gestylte Karosserie mit City tauglichen Abmaßen , guter Übersicht und bequemen Einstiegen

– Harmonische Motor/Getriebe Abstimmung

– günstige Unterhaltskosten

– praktische Extras

– sehr sicheres Fahrverhalten sowie gute Unfallsicherheit

-hohe Qualität

 

Contra:

– teilweise billige Anmutung sowie ungeschütze Karosserieteile

– hoher Anschaffungspreis

– beschränktes Platzangebot im Fond

– nur wenige Erdgastankstellen verfügbar.

 

 

 

 

 

 

 

Das Befahren von Tiefgaragen sorgt in Deutschland immer noch für Verwirrung. So fragen sich viele Erdgasautofahrer bei Verbotsschildern wie „Verbot für Einfahrt für gasbetriebene Fahrzeuge“, ob auch Erdgasfahrzeuge davon betroffen sind.

Grundsätzlich gilt:
Sie können in Deutschland mit einem Erdgasfahrzeug in jede Tiefgarage fahren. In allen Garagen-Verordnungen der einzelnen Bundesländer gelten dafür entsprechende positive Regelungen.

Der Bundesverband der Park- und Garagenhäuser e. V. (Köln) hat sich für eine bedingungslose Einfahrt für Erdgasfahrzeuge ausgesprochen.

Jedoch:
Ein Eigentümer kann in Einzelfällen die Einfahrt untersagen.

 

 

 

Seite 1 von 212