Der Fleck muß weg – aber schnell

Babytücher helfen in schweren Stunden

Babytücher helfen in schweren Stunden

Gerade in der schmuddeligen Winter und Übergangszeit ist es ein ewiges Ärgernis. Eben mal kurz die Flanke vom Wagen mit dem hellen Mantel berührt und schon wieder ein dunkler Schatten auf der Kleidung. Ähnlich verhällt es sich beim Öffnen der Motorhaube, wenn das Waschwasser mal wieder aufgebraucht ist und kein Kavalier der Straße in Sicht ist. Die Hände sind schmutzig und der trockene Papierlappen aus dem Spender schafft da wenig Abhilfe. Klar, es gibt Reinigungstücher aus dem Autozubehör, doch diese sind teuer, umfassen meist nur wenige Tücher und am Ende liegen sie sowieso zu Hause.

Preiswerte Lösung aus der Drogerie

Preiswerter ist da die Lösung aus dem Drogeriemarkt. Dort gibt es Babyfeuchttücher, die dank dermatologischer Prüfung ausserordentlich hautfreundlich sind und wirkungsvoll reinigen. Dabei spielt es keine Rolle welches Material mit Ihnen angefaßt wird. So können neben Kleidungsstücken oder Hautpartien auch problemlos Ledersitze oder Kunststoffteile mit den Tüchern abgewischt werden. Selbst extreme Verschmutzungen, etwa durch Öl oder Schmiere , lassen sich  nahezu rückstandsfrei beseitigen. Die wiederverschließbare Verpackung garantiert dabei eine dauerhaft feuchte  Aufbewahrung und sichert so eine lange Wirkung der Tücher. Die Entsorgung sollte jedoch in keinem Fall in der Toilette erfolgen, die Tücher sind dafür zu groß und verstopfen das Leitungssystem.

Der Tipp von FrauinFahrt: Am besten beim nächsten Sonderangebot eine 10 er Großpackung kaufen und eine davon gleich ins Handschuhfach. So reist die Sauberkeit immer mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.